Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Ahle Abbruch- und Erdbau GmbH: Ihr Profi für Spezialtiefbau

Unter Spezialtiefbau versteht man verschiedene Verfahren und Methoden, um die mechanischen Eigenschaften des Bodens zu verbessern und an die Anforderungen neuer Bauten anzupassen. Sie planen als Architekt, Firma oder Bauträger den Bau eines Mehrfamilienhauses, Bürokomplexes oder eines Parkhauses? Gerade da, wo es um massive und besonders schwere Bauten geht, stellt der Spezialtiefbau das Kernelement in Sachen Tragfähigkeit dar. Unsere erfahrenen Spezialisten sind gerne für Sie da und seit mehr als einem Jahrzehnt für Auftraggeber aus der Region Siefhofen, Neuburg an der Donau und Ingolstadt mit umfassenden Leistungen im Einsatz.

Zu unseren klassischen Verbautechniken im Bereich des Spezialtiefbaus gehören Bohrpfähle, Spundwände und Trägerbohlwände. Je nach Bauvorhaben und baulichen Gegebenheiten kommt die eine oder andere Verbautechnik zum Einsatz. Nachfolgend stellen wir Ihnen die verschiedenen Methoden, ihre Ausführung sowie ihre Vorteile vor.

Bohrpfähle: Pfahl- und Spundwände und ihre Einsatzmöglichkeiten

Überschnittene Bohrpfahlwand

Hierbei werden zwischen jeweils zwei unbewehrte Pfähle (Primärpfähle) ein bewehrter Betonpfahl (Sekundärpfahl) eingesetzt, der die Primärpfähle anschneidet.

Tangierende Bohrpfahlwand

Dabei berühren die einzelnen Bohrpfähle ihre Nachbar-Pfähle und eine geschlossene Bohrpfahlwand entsteht. Die Ausfachung zwischen den Bohrpfählen erfolgt in der Regel mit Spritzbeton.

Aufgelöste Bohrpfahlwand

Der Abstand zwischen den einzelnen Bohrpfählen ist hierbei größer als der Eigendurchmesser. Der Zwischenraum wird mit Spritzbeton verkleidet.

Gründungspfähle

Mithilfe von Gründungspfählen können die Lasten eines Bauwerks in tiefere Bodenschichten abgeleitet werden. Durch unterschiedliche Bohrtiefen und Pfahldurchmesser lassen sich hier auch verschiedene Untergrundgegebenheiten hervorragend ausgleichen.

Spundwände

Spundwände werden zur Sicherung von Baugruben und des umliegenden Geländes eingesetzt (z.B. Böschungen). Auch werden Spundwände zur Abdichtung der Baugrube vor eindringendem Grundwasser verwendet. Je nach Länge der Spundwände kann eine Rückverankerung oder Aussteifung nötig werden.

Spezialtiefbau: Trägerbohlwände und ihre Vorteile

Trägerbohlwände können in verschiedenen Ausführungen durchgeführt werden:

  • Holz-Ausfachung („Berliner Verbau“)
  • Kanaldielen-Ausfachung
  • Spritzbeton-Ausfachung

und kommen als Baugrubensicherung, speziell auch als Absicherung von beispielsweise Straßen und Fahrradwegen, Bäumen, Nachbargrundstücken und mehr zum Einsatz.

Zu den Vorteilen von Trägerbohlwände gehören zum einen der Kostenfaktor, denn diese Art der Verbautechnik erweist sich als relativ kostengünstig. Außerdem kann eine Trägerbohlwand in Kanaldielen-Ausfachung zeitsparend und mit wenig Schnittstellen zu anderen Gewerken erstellt werden. Sie sind multifunktional einsetzbar und können auch bei schwierigen Geländeverläufen angewandt werden.

Spezialtiefbauexperten aus Siefhofen

Sie suchen auch nach einem Experten im Spezialtiefbau oder möchten sich zu unseren weiteren Leistungen beraten lassen? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns telefonisch unter 08433 / 12 09 oder senden Sie uns Ihre Anfrage über unser Kontaktformular.

Zum Seitenanfang